Maggi – gute Zutaten für guten Geschmack! Mein Test bei trnd und die Aufgaben…

Ich bin wieder da. Meine Krankheit haut mich manchmal ganz schön aus den Socken. Leider! Aber nun geht es mir etwas besser (ich muss erst in 14 Tagen wieder in die Uniklink) und diese Gelegenheit möchte ich nutzen, euch von meinen Maggi-Test bei trnd zu berichten.

Auch wenn mir das Schreiben letzte Woche schwer fiel, gekocht haben wir ja trotzdem, allerdings hat mein Mann sich hauptsächlich an den Herd geschmissen. 😉
DAS ist aber gut, denn er sucht immer nach schnellen und leichten Rezepten und kochen mit Maggi ermöglicht das. Ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch hat alles super geschmeckt und mein Mann war zufrieden mit diesen Produkten.

Wir Tester haben Aufgaben von trnd erhalten und schon bevor ich sie kannte, hatte ich schon viele der geforderten Aufgaben erfüllt:

1) „Entwickle NEUE Rezepte rund um die Maggi fix & frisch Produkte!“

Meine etwas andere Kreation der Sommernudeln:

Sommernudeln

Ups, entschuldigt> :-[ , da hat sich unten links ein Bild vom Geschnetzelten eingeschlichen.

=> Ich hatte keine Zucchini und frische Möhren im Haus, was machen? Ich habe alternativ (das habe ich immer da) eine Packung Buttergemüse (tiefgefroren) genommen, … ansonsten alles genau nach Anweisung zubereitet, nur Sahne habe ich nicht mehr gebraucht. 😉 DAZU gab es würzige Hähnchenspieße.

2) EINE weiter Aufgabe hieß: „Verwende die Maggi Kräuterwürfel für ein warmes Gericht, wie eine Suppe oder ähnliches.“

Ich habe eine Nudel- / Gemüsesuppe mit Hähnchenbrustfilet gemacht:
Wie man eine Nudelsuppe macht, wisst ihr sicher alle?

Maggi Kräuterwürfel Suppe

=> Ich habe nur in das kochende Wasser die Kräuterwürfel-Gemüse hinzugeben und DARIN Hähnchenstückchen, Gemüse und zum Schluss Nudeln gekocht. Auf dem FOTO habe ich das ENDPRODUKT nicht abgebildet, stellt euch bitte die Nudeln darin einfach noch vor.
Viele weitere Gewürze waren nicht notwendig, die Bouillonwürfel (glaube 1 Würfel pro 500ml Wasser) haben schon alleine der Suppe einen würzigen Geschmack nach Kräutern verliehen.
Meine Suppe mit den vielen Kräutern hat allen gut geschmeckt. Ich werde die Maggi Kräuterwürfel nun immer für Suppen verwenden.

3) Auch habe ich die „Kräuterwürfel für ein KALTES Gericht, wie eine Salatsauce“ getestet.

Maggi 2

=> Das Rezept Nudelsalat mit Maggi Gemüse Bouillonwürfel hatte ich schon einmal gepostet, es hat schon so einige begeistert, deshalb noch einmal zur Erinnerung:
Ich hatte diesen Salat NUR noch Knobi & Feta (mehr nicht!) hinzugefügt.
Die Würfel lösten sich super schnell im OlivenöL auf, auch komplett ohne Klümpchen.
Wenn man sie auspackt krümeln & zerbrechen sie, aber das passierte nicht immer.

Übrigens so kann man kcal-arm kochen (pro verzehrfertige Portion 250 ml – 56 kJ / NUR 13 kcal). Beim Salat habe ich auch keine weiteren Gewürze verwendet, ist echt lecker geworden mein Nudelsalt mit schön vielen Kräutern. :DD

4) „(M)Einen Kommentar zur neuen Zutatenliste habe ich natürlich auch abgegeben.“

=> Hier mein Zitat bei trnd: „…Ich bin froh, dass Maggi die Zutaten-liste überarbeitet hat, sie war zuvor auch verständlich, aber nun ist es verständlicher, übersichtlich und fällt mehr ins Auge… finde ich einfach gut…. Maggi weiß, was seine Verbraucher wünschen. Das verdient ein „Rezepte mit einen Maggi Fond ausprobiert.“

Pilz-Geschnetzeltes – Der Rinder-Fon macht mein Essen zum Erlebnis.

Pilz-Geschnetzeltes mit Rinder Fond

=> Das Rezept ist DANK Maggi Fond ganz leicht. Ich habe abgepacktes Pilz-Geschnetzeltes vom Kaufland genommen. Das ist schon in einer würzigen und saftigen Marinade eingelegt, dann nur noch anbraten – das Maggi Rinder-Fond, etwas Soßenbinder, Creme Fraiche dazu und verfeinern nach Belieben. Ehrlich gesagt – viel gibt es nicht zu verfeinern, das Essen war der Hammer. :DD Schnell und sehr lecker! Es gab dazu Reis.

=> Aus dem Gemüse-Fond habe ich eine leckere Gemüse-Kokossoße gezaubert, die auch vegan ist – aber dazu später mehr.
Schließlich möchte ich euch noch weitere Rezepte / Ideen vorstellen!

Ich glaube, ich habe schon alle Aufgaben abgearbeitet? 😉 Dabei sollte es nur EINE vorerst sein.

Zusammenfassung:

Kochkünste und Profiwissen zum kochen – braucht man nicht wirklich bei Maggi!
Ich finde die Produkte sind ideal von der Würze und den Geschmack und gehen leicht. Oft auch sehr schnell.
Die Anleitung ist verständlich, wir verwenden die Maggi Produkte viel und gerne und meine Familie ist nun auch auf dem Geschmack gekommen.

Vielen DANK an Maggi & trnd für den genussvollen Test! Ich werde weiter berichten!