Renée Ahdieh – Das Mädchen aus Feuer und Sturm

„Anzeige“ Renée Ahdieh ist bekannt für ihre wunderbaren Geschichten aus „1001 Nacht“. Mit „Zorn und Morgenröte“ und „Rache und Rosenblüte“ entführte sie uns in Wüstenwelten & Märchenreich.
In ihren NEUEN Liebes- und Jugendroman „Das Mädchen aus Feuer und Sturm“ nimmt sie uns ins japanische Kaiserreich mit und lässt uns an Kämpfen der Samurai, Zauberei & Magie, Liebe & Hass teilnehmen – einer ganz tollen Geschichte

Autor: Renée Ahdieh
Titel: Das Mädchen aus Feuer und Sturm
Ersterscheinung: 28.09.2018
Seiten: 416 Seiten
ISBN: 9783846600696
Verlag: ONE
Sprache: Deutsch (Übersetzt von Martina M. Oepping)

INHALT & ZUM AUTOR:
Renée Ahdieh`s Familie kommt aus den Mittleren Osten und Asien. Sie wuchs in Südkorea und in den USA auf und lebt heute noch dort. Ihre Herkunft spiegelt sich in vielen ihrer Bücher wieder. Ihr erstes Buch in Deutschland erschien 2016. Ihr Leidenschaft über Liebe und grausame Herrscher zu schreiben, spiegelt sich in vielen ihrer Geschichten, auch in ihren NEUSTEN wieder.

In „Das Mädchen aus Feuer und Sturm“ geht es um Mariko (Tochter eines mächtigen Samurai) deren Geleitzug, samt Mitgift auf dem Weg zu ihrer Hochzeit (mit den Sohn des Kaisers Raiden) im Jukaiwald brutal und blutig überfallen wird. NUR sie kann ganz knapp dem Tod entkommen.
Sie ist klug & erfinderisch und verkleidet sich als Jungen um Antworten vom „Schwarzen Clan“ zu erhalten, wer den Auftrag (sie zu töten) erteilt hat und warum.
Ihr Bruder „Der Drache vom Kai“ sucht nach Mariko und gerät ebenfalls in tödliche Situationen. Inzwischen findet Mariko heraus, dass das Leben als Junge nicht leicht ist, man vertraut ihr nicht und lässt sie leiden. Da der Wald verhext ist, ist eine Flucht unmöglich. Zum Glück findet sie Unterstützung und Liebe bei den Mann, den sie am Meisten hassen wollte.

MEINE MEINUNG:
Das Cover ist toll gestaltet, eine wunderschöne Frau machte mich auf die Geschichte neugierig.
Die Autorin (samt ihrer Bücher) kannte ich bisher noch nicht.
Ihre Art zu erzählen, mit immer neuen Ereignissen zu überraschen, dabei so ganz nebenbei die ganze Geschichte zu wenden – fand ich einfach super und ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Ich hatte es in 3 Tagen durchgelesen.

Das Buch war manchmal recht grausam, man hat mit den Protagonisten gefiebert. Anderseits war es auch Mystisch und Spannend. Die Autorin hat uns mit magischen Bäumen, bzw. Tieren, wie eine Schwalbe mit schimmernden Flügeln, oder den Wolf mit stechend-gelben Augen verzaubert.
Toll fand ich u.a. auch die weisen Sprüche, die sie einfügte, (Zitat wie):
„Hass diente keinen Zweck, außer seinen Träger zu peinigen.“
– der machte mich nachdenklich und bewegt. Es machte Spaß die Gedanken der schlauen Mariko bzw. den Wortwechsel zw. ihr und Ökamie zu verfolgen.

Ich hoffe sehr, dass das Buch eine Fortsetzung hat, denn wenn ich ehrlich bin, würde mich sehr interessieren was aus Mariko, den Schwarzen Clan und den anderen Protagonisten wird. Das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht.

ZUSAMMENFASSUNG:
Es ist mein erstes Buch, in dem es um`s japanische Kaiserreich, der Herrschaft eines macht-gierigen Kaisers, sowie seiner beiden sich hassenden Frauen geht. Auf der einen Seite stehen Verrat, Leid & Tod/ auf der anderen Seite Ehre, Mut und Kampf für`s Gute und die Liebe. So eine märchenhafte Geschichte lese ich immer wieder gerne.

ICH kann das Buch auf jeden Fall EMPFEHLEN!
Mehr Info`s zum Buch erhaltet ihr bei Lübbe oder der Lesejury.

Vielen DANK an die Lesejury für das Manuskript zum vorab-lesen.
#Sponsored Post